JETZT NEU IM SHOP: Ersatzteile & Zubehör für unsere Bodenfräsen!
Hier entdecken

Fußbodenheizung fräsen: Vorgang & Kosten

Fußbodenheizung fräsen: Vorgang & Kosten

Autor Frank Hemming

 

Handwerker beim Fräsen von Kanälen für Fußbodenheizung in Estrich mit professioneller Fräsmaschine und Absaugung


Einleitung zum Fußbodenheizung fräsen

Fußbodenheizungen sind nicht nur in Neubauten eine beliebte Wahl, sondern auch in Altbauten und Bestandsgebäuden. Das Einfräsen in den bestehenden Estrich bietet eine revolutionäre Möglichkeit, Ihr Zuhause mit angenehmer Wärme zu versorgen.


Fußbodenheizung nachträglich fräsen: Ein Überblick

Eine nachträglich eingebaute Fußbodenheizung bietet zahlreiche Vorteile. Sie sorgt nicht nur für eine angenehme und gleichmäßige Wärmeverteilung im Raum, sondern schafft auch mehr Platz durch den Wegfall traditioneller Heizkörper. Zudem lassen sich Fußbodenheizungen ideal mit Wärmepumpen oder Solarthermieanlagen kombinieren, was zu einer signifikanten Senkung der Heizkosten führen kann.

Besonders in Alt- und Bestandsbauten ist das nachträgliche Einfräsen eine praktikable Lösung, die meist innerhalb eines Tages pro Raum umgesetzt werden kann.


Vor- und Nachteile des fräsens einer Fußbodenheizung

Vorteile Nachteile

+ Geringer Aufwand: Das Fräsen ist weniger aufwendig im Vergleich zu anderen Verlegemethoden.

+ Keine Erhöhung der Aufbauhöhe: Die Kanäle für die Heizungsrohre werden direkt in den bestehenden Boden gefräst.

+ Kosteneffizienz: Günstiger als Nass- oder Trockenverlegung.

+ Schnelle Reaktionszeit: Effizienter Betrieb durch nahe an der Oberfläche verlegte Heizungsrohre.

- Wärmedämmungs-Probleme: Schwierigkeiten bei zu geringer Aufbauhöhe des Estrichs.

- Risiko von Rissen: Unsachgemäße Durchführung kann zu Rissen im Estrich führen.

Voraussetzungen für das nachträgliche Fräsen einer Fußbodenheizung

Die erfolgreiche Installation einer gefrästen Fußbodenheizung setzt einen geeigneten Estrichboden voraus. Die tragende Schicht sollte mindestens vier Zentimeter stark sein, was bei den meisten Estricharten der Fall ist. Zusätzlich muss der Estrich den hohen Temperaturen der Heizung standhalten können. Bei Unsicherheiten empfiehlt es sich, einen Fachbetrieb zu konsultieren, der eine Probebohrung durchführen und den Boden entsprechend bewerten kann. Bei Fragen wenden Sie sich auch gerne an uns.


Die Frästechnik im Detail

Die Frästechnik umfasst den Einsatz einer spezialisierten Estrichfräse mit dazugehörigem Staubsauger. Diese Maschine verwendet ein Diamantfräsblatt und lässt sich auf die gewünschte Frästiefe und -breite einstellen. Für die Nachrüstung einer Fußbodenheizung sollten die Kanäle eine Tiefe von etwa 18 Millimetern und einen angemessenen Verlegeabstand von 10 bis 15 Zentimetern haben, um eine effiziente Wärmeverteilung zu gewährleisten.


Der Fräsvorgang im Video:

Klicken zum Video laden



Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Fräsen einer Fußbodenheizung

  1. Probebohrung: Überprüfen Sie den Estrichboden auf Eignung.
  2. Alten Bodenbelag entfernen: Entfernen Sie den alten Bodenbelag vollständig und säubern Sie den Untergrund.
  3. Kanäle fräsen: Markieren Sie den Verlauf der Heizkreise und fräsen Sie die Kanäle.
  4. Heizungsrohre verlegen: Verbinden Sie die Rohre mit dem Heizkreisverteiler und sichern Sie sie mit Flex-Kleber.
  5. Dichtheitsprüfung: Füllen Sie das Heizsystem mit Wasser, entlüften Sie es und führen Sie eine Dichtheitsprüfung durch.
  6. Kanäle verschließen: Verwenden Sie fließfähigen Ausgleichsestrich, um die Kanäle zu verschließen.
  7. Bodenbelag verlegen: Legen Sie optional eine Trittschalldämmung und dann den neuen Bodenbelag.

Kosten und Preisfaktoren der Fräsmethode

Die Kosten für das Fräsen einer Fußbodenheizung variieren je nach Größe der zu bearbeitenden Fläche, dem erforderlichen Verlegeabstand und eventuell notwendigen Dämmarbeiten. Die Preise bewegen sich in der Regel zwischen 30 und 70 Euro pro Quadratmeter. Zusätzliche Kosten können für erforderliche Durchbrüche und den Anschluss an die bestehende Heizungsanlage anfallen.

 

Konzeptbild für Investitionen und Einsparungen in Immobilien, mit Modellhäusern, Münzen und wachsenden Pflanzen, die finanzielles Wachstum symbolisieren

Staatliche Fördermöglichkeiten

Die Nachrüstung einer Fußbodenheizung durch Fräsen kann unter bestimmten Voraussetzungen staatlich gefördert werden. Insbesondere im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) können Hausbesitzer von finanzieller Unterstützung profitieren.


Ergänzende Überlegungen zum Fußbodenheizung fräsen

Bodenbelag: Entfernen oder Liegen Lassen?

Bestimmte Bodenbeläge wie Teppich, Laminat oder Vinyl müssen entfernt werden, bevor die Fußbodenheizung eingefräst wird. Fliesen können hingegen unter bestimmten Bedingungen liegen bleiben, wird jedoch nicht empfohlen. Ein Experte sollte dennoch die Tragfähigkeit und Intaktheit der Oberböden vor der Verlegung überprüfen.

Durchbrüche und Nebenarbeiten

Um Kosten zu sparen und die Arbeiten zu beschleunigen, können Hausbesitzer bestimmte Nebenarbeiten selbst durchführen. Dazu gehört das Anlegen von Durchbrüchen in Decken und Wänden, um die Leitungen vom zu beheizenden Raum zum Verteiler und von diesem zur Heizungsanlage zu führen.

 

Häufig gestellte Fragen (FAQs)


Kann jede Art von Estrich für das Fräsen einer Fußbodenheizung verwendet werden?

Fast alle Estricharten eignen sich für das Fräsen. Ausnahmen sind Gussasphaltestrich und Beton, da hier das Risiko von Rissen besteht. Bei Unsicherheiten sollten Sie einen Fachbetrieb konsultieren.

Wie lange dauert das Fräsen und Verlegen einer Fußbodenheizung?

Das Fräsen und Verlegen einer Fußbodenheizung in einem durchschnittlichen Raum kann normalerweise innerhalb eines Tages abgeschlossen werden.

Sind die Heizungsrohre nach dem Fräsen sichtbar?

Nein, die Heizungsrohre werden in die gefrästen Kanäle im Estrich gelegt und anschließend mit Ausgleichsmasse oder Estrich verschlossen, sodass sie nicht sichtbar sind.

Kann ich die Fußbodenheizung selbst fräsen und verlegen?

Das Fräsen und Verlegen einer Fußbodenheizung erfordert Fachkenntnisse und spezielle Ausrüstung. Während erfahrene Heimwerker kleinere Arbeiten selbst durchführen können, wird für das Fräsen und Verlegen generell die Beauftragung eines Fachbetriebs empfohlen. Kontaktieren Sie uns, wir helfen gerne!

Ist das Fräsen einer Fußbodenheizung staubig und schmutzig?

Moderne Fräsmaschinen sind in der Regel mit einem integrierten Staubsauger ausgestattet, der den entstehenden Staub sofort aufsaugt, um die Staubbelastung im Wohnbereich zu minimieren.

Wie beeinflusst das Fräsen die Wärmeleistung der Fußbodenheizung?

Die Wärmeleistung einer gefrästen Fußbodenheizung ist in der Regel sehr gut, da die Heizungsrohre nah an der Oberfläche liegen und die Wärme schnell an den Raum abgeben können.

Kann ich jede Art von Bodenbelag über einer gefrästen Fußbodenheizung verlegen?

Die meisten Bodenbeläge wie Fliesen, Parkett oder Laminat sind geeignet. Es ist jedoch wichtig, die Eignung des Bodenbelags für Fußbodenheizungen im Voraus zu überprüfen.

Welche Wartungsarbeiten sind nach dem Einfräsen einer Fußbodenheizung erforderlich?

In der Regel bedarf eine gefräste Fußbodenheizung keiner besonderen Wartung. Es wird jedoch empfohlen, das System regelmäßig auf Dichtheit zu überprüfen und die Heizungsanlage insgesamt gemäß den Anweisungen des Herstellers zu warten.




Fazit

Das Einfräsen von Fußbodenheizungen bietet eine kosteneffiziente, platzsparende und effiziente Methode, um in bestehenden Gebäuden moderne Heizlösungen zu implementieren. Die Vorteile überwiegen deutlich, insbesondere in Bezug auf Installationsaufwand, Kosten und Energieeffizienz. Mit der richtigen Planung und Umsetzung stellt es eine hervorragende Option für die Modernisierung von Altbauten und Bestandsbauten dar.